FTL_Development

icon_empfehlungen
Meine aktuelle Fitbit-Empfehlung: <hier>

Da ich in den letzten Wochen sehr intensiv mit dem Aufbau unserer Community beschäftigt war, kam das eigentliche Bloggen doch ziemlich kurz. Und da ich in den letzten Tagen immer öfter gefragt wurde wie die Liga eigentlich im Detail funktioniert, möchte ich die Gelegenheit nutzen und einen „kleinen“ Beitrag dazu schreiben.

Die Idee zur Liga entstand durch meine wachsende Begeisterung an den Wettkämpfen, die über die Fitbit-App angeboten werden. Sobald man über Fitbit andere Fitnessbegeisterte in seine Freundesliste aufgenommen hat ist es möglich, mit ihnen gemeinsame Wettkämpfe zu bestreiten. Diese Wettkämpfe drehen sich immer darum, dass man in bestimmten Zeiträumen, z.B. an einem Tag, einer Arbeitswoche oder an einem Wochenende, die meisten Schritte erzielen soll. Die Motivation dadurch empfinde ich als außerordentlich hoch, allerdings offenbarten sich auch schnell ein paar Schwächen im System. Aus meiner Sicht ist es der größte Nachteil, dass man das Leistungsniveau der anderen Teilnehmer nicht sinnvoll eingrenzen kann und so kommt es nicht selten vor, dass man mit anderen Leuten in einen Wettkampf kommt, die entweder deutlich mehr oder weniger Schritte laufen als man selbst. Grundsätzlich ja noch nicht schlimm, aber da auch die Anzahl der Teilnehmer und gleichzeitigen Wettkämpfe begrenzt ist, kam es immer öfter vor, dass ich mich für die „falschen“ Wettkämpfe entschied und entweder allen davon zog oder die gnadenlos hinten dran lag. Und genau diese Tatsachen veranlassten mich, über ein erweitertes Ligasystem nachzudenken.

Die Grundidee war es also ein System zu schaffen, dass nach Möglichkeit immer Menschen mit einem möglichst ähnlichen Leistungsniveau, in einen gemeinsamen Wettkampf zusammen bringt. Erste Unterstützung bot dabei die von Fitbit angebotene Rangliste der eigenen Freunde, die auch einen Wert für den Schrittdurchschnitt eines jeden Freundes lieferte. Also machte ich mich daran, alle Freude mit ihren Durchschnittswerten in einer Excel-Tabelle zu erfassen und nach Anzahl der Schritte zu sortieren. Da Fitbit maximal Wettkämpfe mit 10 Teilnehmern ermöglicht und ich ja zu Auswertezwecken im jedem Wettkampf selbst vertreten sein musste war der erste Plan, alle Teilnehmer in 9er-Leistungsgruppen zusammenzufassen, die Besten in Liga 1 zu packen, die Nächsten in Liga 2, usw.. Dieses System hatte aber zwei Schwachpunkte: Zum einen kann man somit nur maximal 45 weitere Teilnehmer verwalten (da Fitbit pro Account nur maximal 5 parallele Wettkämpfe zulässt) und zum anderen empfand ich es als ungünstig mit dem eigenen Account auch in Wettkämpfen zu erscheinen, in denen deutlich weniger Schritte als von mir selbst gelaufen werden, schließlich wollte ich niemandem den ersten Platz wegnehmen.

Ich musste also fortan mit mehreren Accounts arbeiten, allerdings zeigte sich auch hier recht schnell, dass es einige Hürden zu überwinden gab. Man kann zwar problemlos mit neuen E-Mail-Adressen theoretisch beliebig viele Fitbit-Accounts erzeugen, aber die Freundeslisten sind dann wieder leer und vor allem kann man speziell mit der Android-App auch nur dann neue Wettkämpfe starten, wenn der Account auch mit einem Fitbit-Tracker gekoppelt ist. Interessanterweise funktioniert das aber mit iOS, sodass ich inzwischen alle Wettkämpfe nur noch mit meinem iPad starte.

Die Liga läuft jetzt schon seit acht Wochen und es kommen wöchentlich neue Teilnehmer hinzu, sodass wir inzwischen schon so bei ca. hundert gleichzeitigen Teilnehmern sind, für die ich drei Accounts verwende und bis zu zwölf 9er Wettkämpfe pro Woche starte. Der Ablauf sieht dabei momentan immer so aus: Die alten Wettkämpfe laufen am Freitag um 24 Uhr aus und alle Teilnehmer haben systembedingt nach bis Samstag 12 Uhr Zeit, ihre Tracker mit der Datenbank zu synchronisieren. Danach mache ich von jedem Wettkampfendergebnis einen Screenshot, übertrage die Ergebnisse in die Excel-Tabelle, sortiere neu und veröffentliche das Wochenergebnis mit allen Screenshots und einer Gesamtrangliste. Danach teile ich neue 9er-Gruppen ein, starte neue 5-Tages-Wettkämpfe und lade jeden Einzelnen wieder zu diesen Wettkämpfen ein, die dann Montagmorgen um 0:00 Uhr starten. Da jede Wochenauswertung inzwischen 3-4 Stunden in Anspruch nimmt, nutze ich dafür meistens den frühen Sonntagmorgen.

Wie jeder anhand meiner bisherigen Beschreibung sicher nachvollziehen kann, ist dieses System mit wachsender Teilnehmerzahl auf Dauer zu aufwendig und bedarf deshalb in Zukunft dringend einiger Automatisierung. Erste Schritte in diese Richtung haben schon vor einiger Zeit begonnen und werden hoffentlich schon sehr bald allen Teilnehmern vorgestellt werden können. So konnte ich einen guten Freund überzeugen eine eigene Portal-Webseite zu entwickeln, bei der sich in Zukunft jeder Teilnehmer anmelden und seine Fitbit-Daten automatisch mit unserer Liga synchronisieren kann. In der ersten Ausbaustufe wird es also schon möglich sein, die Rangliste permanent und vollautomatisch zu erzeugen, zusätzliche Erweiterungen sollen dann regelmäßig und in kurzen Abständen erfolgen.

Unser langfristiges Ziel ist es auf jeden Fall eine Plattform anzubieten, die möglichst alle Ansprüche und Wünsche an eine richtig gute Fitness-Tracking-Liga erfüllt, also z.B. umfassende Ranglisten und Wettkampfmöglichkeiten zu Schritten, aktiven Minuten, Höhenmetern, verbrannten Kalorien, Regionen, Stündliche Bewegung und noch vieles mehr. Also im Prinzip all die guten Ideen und Vorschläge, die wir inzwischen regelmäßig über die Community erhalten. Uns ist durchaus bewusst, dass das ein sehr hoch gestecktes Ziel ist, das wir vielleicht niemals erreichen werden, aber Eure äußerst aktive Mitarbeit zeigt uns, dass wir definitiv auf dem richtigen Weg sind. Und egal wie weit wir damit kommen werden, eins steht jetzt schon fest: Auch wenn die Fitness Tracking League noch in den Kinderschuhen steckt, hat sie auch jetzt schon Menschen zu unglaublichen Leistungen motiviert, die sie sich selbst niemals zugetraut und alleine vielleicht auch nie erreicht hätten.

In diesem Sinne, keep on moving!
Euer Niels

Advertisements